Betriebsnachbarschaft Korschenbroich

Die Stadt Korschenbroich und die Wirtschaftsförderung informieren
 

Unternehmer-Seminar
 „Gesundheit im Unternehmen“

Dauer: 4 Stunden
Datum: 10. Oktober 2018, 09 – 13 h
Ort: Ratssaal Stadt Korschenbroich
Kosten: 30 €
inkl. Verpflegung und Unterlagen

Anmeldung per Mail: betriebsnachbarschaft@korschenbroich.de
T. 0 21 61 / 613181 oder 613-153

Markt der Möglichkeiten
v.l. Dr. Mathias Bellinghausen, Birgit Wilms, Markus Vanderfuhr, Marc Venten, Marcel Küsters

„Markt der Möglichkeiten“
Der Marktplatz für Unternehmer, Führungskräfte und interessierte Mitarbeiter

Am 6. Juli 2018 hatte der „Markt der Möglichkeiten“ im Ratssaal in der Zeit von 10 bis 17 h geöffnet.

Die Stadt folgte damit dem Wunsch der Unternehmen, die eine stärkere Vernetzung wollen. Das Thema „Gesundheit im Unternehmen“ und damit verbunden Arbeitgeber-Attraktivität und Mitarbeiterbindung und –findung stand im Vordergrund.

Mehr als 25 Aussteller waren vor Ort hier in Korschenbroich. Die Qualität der Aussteller war kaum zu überbieten und in Deutschland bisher einmalig.

Viele Unternehmer haben die Gelegenheit genutzt um sich zu informieren und einige haben bereits Interesse an einer Betriebsnachbarschaft bekundet.

Es fanden zwei Podiumsdiskussionen statt. Dort wurde nochmals deutlich wie wichtig Gesundheit im Unternehmen ist und auch wie wichtig es ist, präventiv tätig zu werden. Dazu war Dr. Mathias Bellinghausen von der Gesellschaft für angewandte Prävention und Gesundheitskompetenz aus Köln angereist. Die Moderation hatte Birgit Wilms von der Stadt Korschenbroich.

Hier einige Impressionen dieser gelungenen Veranstaltung

Markt der Möglichkeiten
Markt der Möglichkeiten
v.l. Stefanie Bössem, Patrick Gorzelanczyk, Carolin Kreuels
Patrick Gorzelanczyk von der Wirtschaftsförderung weiß, dass diese Veranstaltung gerade für kleinere Unternehmen wichtig ist. Die Betriebsnachbarschaft schafft Möglichkeiten den Mitarbeitern ein vielfältiges Angebot zum Thema Gesundheitsförderung und Prävention zu machen.
Agentur_für_Arbeit Korschenbroich
Lisa Bommes, Gerhard Verfürth

Der Firmenservice der Agentur für Arbeit informierte die Unternehmen über Weiterbildung, Umschulung, Zuschüsse bei Beschäftigung älterer Mitarbeiter und Mitarbeiter mit eingeschränkter Arbeitskraft. Außerdem über weitere Dienstleistungen des Firmenservice.

AOK Korschenbroich
Die AOK informierte über Maßnahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung und brachte den digitalen Bewegungscoach „Froach“ und eine Aktionswand mit.
Steuerberatung Visscher
Gabriele Visscher

Die Steuerberatung Visscher informierte über eine mehrere Steuersparmöglichkeiten im Betrieblichen Gesundheitsmanagement. Hier gab es Tipps für echte Alternativen zur Gehaltserhöhung.

Betriebsnachbarschaft
Bürgermeister Marc Venten machte deutlich, dass das Projekt der Betriebsnachbarschaft nicht mit dem „Markt der Möglichkeiten“ endet.

Bereits am 10.10.2018, 9 – 13 h, wird ein Unternehmer-Seminar mit der Überschrift „Gesundheit im Unternehmen“ im Ratssaal angeboten.

Das Seminar wird von Susanne Lücke im Auftrag der Stadt durchgeführt. Frau Lücke ist Unternehmensberaterin mit Schwerpunkt Betriebliches Gesundheitsmanagement und begleitet das Projekt der Betriebsnachbarschaft im Auftrag der Wirtschaftsförderung der Stadt Korschenbroich.

Anmeldungen zum Unternehmerseminar direkt bei Susanne Lücke unter info@lueckeerleben.de

INSITE-Intervention
Die Firma INSITE-Interventions GmbH informierte über ihr Employee Assistance Program (EAP). Es steht den Mitarbeitern in allen Lebenslagen (z.B. Fragen zur Pflege von Angehörigen, psychischen Belastungen, Schuldnerberatung, Kinderbetreuung, u.v.m.) zur Verfügung und hilft mit lösungsorientierter Beratung und konkreter Unterstützung.
BGM-Reifferscheidt
Sigrid Reifferscheidt
BGM-Reifferscheidt informierte über ganzheitliches Ayurveda Ernährungs- und Gesundheitscoaching. Außerdem konnte man einen Konstitutionstest durchführen und passende Gewürzpäckchen mitnehmen.
SK Integrierte ManagementSysteme
Sabine Klenner

SK Integrierte ManagementSysteme sind Experten für Arbeitssicherheit, Notfall-, Qualitäts- und Umweltmanagement. Sie beraten nicht nur, sondern begleiten das jeweilige Projekt und unterstützen aktiv bei der Umsetzung.

betriebliche Krankenversicherung
Wilma Justen, Thomas Broeker

Ein Instrument der Mitarbeiterbindung ist z.B. die betriebliche Krankenversicherung. Verschiedene Module z.B. Zuschuss zum Zahnersatz, Zuschuss für Sehhilfen, Vorsorgeuntersuchungen, Privatpatient im Krankenhaus …. können zur individuellen Lösung zusammengesetzt werden.
Ein weiterer Baustein ist die betriebliche Altersvorsorge zusätzlich zur gesetzlichen Rente

Psychologen Online
Klemens Lühr

Psychologen Online kann zu jedem Zeitpunkt und von überall genutzt werden. Termine können kurzfristig vereinbart werden. Die Online-Beratung kann auch außerhalb von üblichen Öffnungszeiten stattfinden, z.B. in den Abendstunden. Unternehmen können individuell buchen oder auch Pakete einkaufen.

Niederrhein-Klinik
Sebastian Kuhn, Christoph Schneider, Susanne Lücke

Die Niederrhein-Klinik hat ihr gesamtes Angebot an Prävention und Rehabilitationsmaßnahmen vorgestellt. Geräte-Training, Physiotherapie, Wassergynmastik, Kursprogramm etc. Am Glückrad konnte man ein kostenloses Probetraining gewinnen.

psychische Gesundheit
Claus Heitzer

Hier wurden Unternehmen Handlungshilfen und Praxisinstrumente für Führungskräfte und Beschäftigte, mit denen Sie gezielt die psychische Gesundheit stärken zur Verfügung gestellt. Vorgestellt wurde z.B. ein E-Learning für Mitarbeiter, ein Hörbuch für Führungskräfte, Checklisten u.v.m., kostenfrei an die Besucher verteilt und auf Wunsch auch besprochen.

Pleines Optik
Andreas Mettler von „Pleines Optik“ stellte Bildschirmarbeitsplatzbrillen „gegen digitalen Augenstress“ vor.
Susanne Lücke
Susanne Lücke

Mut zur Lücke bietet Betriebliches Gesundheitsmanagement zum Anfassen! Mit einfachen Mitteln und wenig Aufwand viel bewegen. Komplexe Zusammenhänge in einfache Schritte umwandeln. Klar umsetzbare individuelle Konzepte mit gezielten Tipps praxisnah und lösungsorientiert.

GEDANKENtanken-Akademie
Bettina Wolff, Alexander Motzner

Mit dabei die GEDANKENtanken-Akademie mit einem speziellen Angebot für kleine und mittelständische Unternehmen im Bereich Führungskräfte-Entwicklung zu den Themen Gesunde Führung, Mitarbeiter-Kommunikation, Zielvereinbarungen.

die Broichwerker
Auch die Broichwerker waren vor Ort und diskutierten mit den Besuchern über die Vorteile eines Netzwerks wie z.B. Empfehlungsmanagement, gegenseitige Unterstützung bei Großaufträgen, Zusammenarbeit nach einheitlichen Qualitätsstandards etc. Die Broichwerker sind ein lokales Netzwerk verschiedener Unternehmen aus dem Bereich Bau und Dienstleistung.
Medifit
Anika Hansen, Kay Vehlow
Am Stand von Medifit wurde mit einem besonderen Service geworben, der „tätigkeitsbezogenen Rückenschule am Arbeitsplatz“.
EU-CON
Antonia Kindshofer

EU-CON bietet Beratung und Unterstützung für kleine und mittelständische Unternehmen. Schwerpunkt ist die Erfüllung der Anforderungen des Arbeits-, Brand- und Datenschutzes.

IHK
Birgit Terschluse

Die IHK unterstützt mit ihrem Bereich Fachkräftesicherung Unternehmen, ein individuelles Maßnahmenpaket zu entwickeln, um dem Fachkräftemangel im Unternehmen rechtzeitig vorzubeugen.

Deutsche Rentenversicherung
Die Deutsche Rentenversicherung informierte mit ihrem Firmenservice und gab den Besuchern eine Vielzahl von Informationen rund um die Themen gesunde Beschäftigte, Rente und Altersvorsorge sowie Sozialabgaben.
staatliche Fördermittel
Zinndorf für den Mittelstand informierte über staatliche Fördermittel. Er weiß, von wem welcher Fördertopf in Anspruch genommen werden kann. Was er immer wieder feststellt: „Es gibt eine große Zurückhaltung bei der Nutzung dieser Fördermöglichkeiten.“
CSR Kompetenzzentrum
Das CSR Kompetenzzentrum gehört zur Wirtschaftsförderung Rhein-Kreis-Neuss. CSR = Corporate Social Responsibility ist die Verbindung von ökologischer, sozialer und ökonomischer Zukunftsverantwortung für Unternehmen.
Barmer Korschenbroich
Michael Mielke, Birgit Wilms

Die Barmer informierte über Maßnahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung und hatte einen Balance-Check mit an Bord. Die Besucher konnten mit diesem Check prüfen, wie sie Stress bewältigen und was sie zukünftig besser machen können.

Ernährungsberatung
Markus Heinrich, Andrea Heinrich
Die Ernährungsberatung Heinrich hatte alltägliche Lebensmittel auf einem Tisch präsentiert – davor standen kleine Gläser, gefüllt mit so viel Würfelzucker, wie das Produkt enthält. Erstaunlich: Selbst der Diät-Müsliriegel ist eigentlich eine wahre Zuckerbombe. Das muss nicht zwingend so sein, wie ihre leckeren zuckerarmen Häppchen bewiesen.

Mit starken Nachbarn zu gesunden Unternehmen oder was macht Ihr Unternehmen sexy?

Unter dieser Überschrift hatte die Wirtschaftsförderung der Stadt interessierte Unternehmen zu einem Infoabend eingeladen.

Diese Fragen wurden geklärt:

  • Was eine Betriebsnachbarschaft ist
  • Welches die Vorteile einer Betriebsnachbarschaft sind
  • Welche Förderprogramme zur Verfügung stehen
  • Welche Steuervorteile möglich sind
  • Was BGM bedeutet und wie es in der Praxis umgesetzt wird

Einblicke in die erfolgreiche Auftaktveranstaltung vom 2. Mai 2018 finden Sie im folgenden Abschnitt.

betriebsnachbarschaften-korschenbroich-auftakt
Petra Albani (links) berichtet aus der Praxis zum Thema BGM

Einblicke in die erfolgreiche Auftaktveranstaltung vom 02.Mai.2018.

Thema Betriebsnachbarschaften im Überblick

  • Als kompletter Film (ca. 80 Minuten) mehr
  • Wie das in der Praxis geht berichtet Petra Albani ( ca 13 Minuten) mehr
  • Die Folien der Vorträge (ca. 8 Minuten) mehr
  • Die einzelnen Punkte der Agenda in kleinen Videos (BGM, Förderprograme, Statement der Stadt usw) mehr
Die Höhepunkte aus den Vorträgen. Kurz und knapp.

Haben Sie Fragen?

Ihre Ansprechpartner zum Thema Betriebsnachbarschaften und BGM (betriebliches Gesundheitsmanagement):

Patrick Gorzelanczyk, Leiter Referat des Bürgermeisters
E-Mail: patrick.gorzelanczyk@korschenbroich.de
Telefon: 02161 613153
Susanne Lücke, betriebliches Gesundheitsmanagement
E-Mail: info@lueckeerleben.de
Telefon: 02161 601100
Web: http://www.lückeerleben.de/
Der komplette Infoabend in einem Film festgehalten.
Die Folien aller Vorträge in einem Film zusammengefasst.
Begrüßung der Gäste und Interviews
Marc Venten & Patrick Gorzelanczyk zum Thema des Abends
Frau Lücke über BGM und Betriebsnachbarschaften
Mit starken Nachbarn zu gesunden Unternehmen: Infos zu Fördermittel
Mit starken Nachbarn zu gesunden Unternehmen: aus der Praxis berichtet Petra Albani
Der Abschluss des Infoabends

Die Stadt Korschenbroich unterstützt den Aufbau von Betriebsnachbarschaften

Zukunftsorientierte Unternehmen benötigen gesunde und motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter! In kleineren Unternehmen ist es häufig schwierig, sich mit dem Thema „Betriebliche Gesundheitsförderung“ intensiver zu beschäftigen, weil das Alltagsgeschäft dominiert und die Unternehmensgröße eigene Gesundheitsangebote oft nicht zulässt. Schließen sich mehrere kleinere Firmen zusammen und gehen das Thema Gesundheitsförderung gemeinsam an, entsteht eine Betriebsnachbarschaft für mehr Gesundheit im Unternehmen.

Die Stadt Korschenbroich unterstützt gemeinsam mit lokalen Partnern den Aufbau und die Betreuung der Nachbarschaft. Ziel ist eine optimale Vernetzung der Betriebe, um dem anhaltenden Fachkräftemangel entgegen zu wirken. Betriebliches Gesundheitsmanagement ist dabei ein wichtiger Faktor um Fachkräfte zu sichern, aber auch in der Fachkräftegewinnung nimmt das Thema an Bedeutung zu.

Haben Sie Fragen?

Ihre Ansprechpartner zum Thema Betriebsnachbarschaften und BGM (betriebliches Gesundheitsmanagement):

Patrick Gorzelanczyk, Leiter Referat des Bürgermeisters
E-Mail: patrick.gorzelanczyk@korschenbroich.de
Telefon: 02161 613153
Susanne Lücke, betriebliches Gesundheitsmanagement
E-Mail: info@lueckeerleben.de
Telefon: 02161 601100
Web: http://www.lückeerleben.de/